Morbus Parkinson – Wenn Sir James wieder zuschlägt

Seit 2006 existiert im Neurologischen Zentrum der Segeberger Kliniken ein Schwerpunkt Morbus Parkinson & Bewegungsstörungen.

Parkinson-Übung

Der britische Mediziner James Parkinson beschrieb im 19. Jahrhundert die Schüttellähmung. Dabei kommt es zu einem Absterben von Nervenzellen im Gehirn, die den wichtigen Botenstoff Dopamin produzieren. Dieser Mangel an Dopamin führt in Schüben zu motorischen Ausfällen, Depressionen, eingeschränkter Beweglichkeit und Gedächtnisstörungen. Deswegen spricht mancher Patient von: „Sir James hat wieder zugeschlagen.“

Ein interdisziplinäres Team aus Spezialisten

Als neurologische Akut- und Rehabilitationsklinik bieten wir in diesem Bereich moderne Diagnostik auf hohem Niveau. Ein interdisziplinäres Team aus spezialisierten Ärzten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Neuropsychologen sowie speziell geschultem Pflegepersonal („Parkinson Nurse“) steht für eine individuelle medikamentöse Einstellung entsprechend den Leitlinien der Fachgesellschaften sowie für einen spezifisch auf die jeweilig vorherrschenden Symptome der Parkinsonkrankheit abgestimmten Therapieplan. Falls eine Erweiterung der Therapie notwendig wird, bieten wir eine umfassende und ausgewogene Beratung über die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten wie Tiefenhirnstimulation (Hirnschrittmacher), Duodopa(R)-Pumpe oder Apomorphin(R)-Pumpe. Patienten mit Tiefenhirnstimulation werden postoperativ zur Einstellung des Stimulators betreut. Die Anlage der Duodopa-Pumpe erfolgt durch einen in dieser Technik sehr erfahrenen Oberarzt des Bauchzentrums. Die enge räumliche und personelle Zusammenarbeit mit dem Herzzentrum gewährleistet, dass auch Patienten mit zusätzlich bestehenden komplexen kardiovaskulären Krankheitsbildern kompetent betreut werden können.

Sprach- und motorische Konzepte in der Rehabilitation

Im rehabilitativen Bereich liegen besondere Schwerpunkte in der Diagnostik und Therapie von Schluck- und Sprechstörungen sowie in parkinsonspezifischen Behandlungskonzepten zur Linderung von Gang- und Gleichgewichtsstörungen, die oft durch medikamentöse und operative Therapieverfahren nur schwer beherrschbar sind. 

Terminabsprachen und Akuteinweisung

Regelmäßig wird im Neurologischen Zentrum von Chefarzt Prof. Björn Hauptmann eine „Sprechstunde für Bewegungsstörungen“ angeboten. Zur Terminvereinbarung oder bei anderen Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch an das Sekretariat (04551) 802-5801 oder per Mail an parkinson@segebergerkliniken.de. 

Terminabsprachen zur stationären Behandlung erfolgen durch die Aufnahme. Die Aufnahme kann sowohl als Akuteinweisung oder über einen Rehabilitationsantrag erfolgen. Darüber hinaus führen wir auch die ambulante Videotherapie (www.mvb-parkinson.de) durch.
Den Aufnahmebogen zur Anmeldung (bitte durch behandelnden Arzt ausfüllen und faxen lassen) finden Sie hier.
Für interessierte Patienten findet einmal im Monat ein Treffen der dPV-Selbsthilfegruppe Segeberg mit Informationen & Vorträgen rund um das Thema Parkinson statt. Sie sind jederzeit herzlich willkommen. Informationen unter www.parkinson-bad-segeberg.de

Weitere Informationen zu allgemeinen Fragen um das Thema Morbus Parkinson finden Sie unter www.parkinson-web.de

Junge Menschen, die an Parkinson erkrankt sind, können unter www.jung-und-parkinson.de mehr über dieses spezielle Thema erfahren.

Die Parkinson-Abteilung ist seit 2011 zertifizierte Fachklinik der Deutschen Parkinson Vereinigung (dPV).