Segeberger Symposium Morbus Parkinson

Freitag, 05.10.2012 – Sonntag, 07.10.2012

Parkinson. Zuerst war da eine große Ungewissheit, bis die Veränderungen zu einer eindeutigen Diagnose führten. Der damit verbundene Bruch in meinem Leben nahm Gestalt an. In Verbindung mit der jeweils individuell ge- gebenen Symptomatik führt die gesellschaftliche Rollen- zuweisung „Behinderte/Behinderter“ in die Isolation, Ein- samkeit, Bewegungslosigkeit und zum Rückzug aus der lebenswichtigen Gemeinschaft. Ein starker Gegenspieler für einen Menschen, der ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben führen will.

Hier setzt das Symposion thematisch an. Der medizinisch- fachlichen Säule mit ihren biopsychosozialen Aspekten der Parkinsonkrankheit wird mit der künstlerischen Krea- tivität und Aktivität eine eigenständig tragende Säule zur Seite gestellt.

Der musische Schwerpunkt Tanzimprovisation, Musizie- ren, Theaterspielen und Singen erlaubt einen ganz indi- viduellen Zugang zum eigenen Körper, zu den eigenen Emotionen sowie den eigenen kognitiven Leistungen. Im künstlerischen Tun kann ein neuer Zugang zu sich und zur Umgebung gefunden und das Selbstwertgefühl zu- nehmend gestärkt werden.

Das Symposion lädt dazu ein, das Potenzial und die ge- sundende Wirkung der künstlerischen Aktivitäten auszu- probieren und zu erleben und das Wissen durch die Vor- träge zu vertiefen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. 

Veranstaltungsort:

JugendAkademie Segeberg
Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e. V.
Marienstraße 31
23795 Bad Segeberg
Tel. 04551/05010
E-Mail info@vjka.de

Informationen:

Neurologisches Zentrum
Sylvia Dürkop
Hamdorfer Weg 3
23795 Bad Segeberg
Tel. 04551/802-5801
E-Mail syliva.duerkop@segebergerkliniken.de 

Zurück