Operative Herzchirurgie der kleinen Schnitte

Der Schwerpunkt der Herzchirurgie im Herzzentrum der Segeberger Kliniken ist die minimal-invasive und schonende operative Behandlung Ihrer Herzerkrankung.

Die chirurgische Therapie in der Klinik für Herzchirurgie umfasst sämtliche Operationen der Erwachsenenherzchirurgie inklusive der Implantation moderner Kunstherzen mit Ausnahme der Herztransplantation. Unter dem Dach des Herzzentrums werden alle Erkrankungen des Herzens in der Klinik für Herzchirurgie in einem interdisziplinären Team behandelt.

Dies geschieht in enger Kooperation mit den Experten der Klinik für Kardiologie und Angiologie. Gemeinsam mit dem Patienten entscheiden wir, welche Therapie für den Betroffenen am besten ist. Im Anschluss an den Eingriff steht unseren Patienten die gesamte Logistik des Herzzentrums zur Verfügung. Psychologen, Bewegungstherapeuten und weitere benachbarte Disziplinen kümmern sich um die weitere Betreuung.

Schwerpunkt: Minimal-invasive Operationstechniken und Rekonstruktionen

Die Klinik hat sich unter anderem auf minimal-invasive Operationstechniken und Klappenrekonstruktionen spezialisiert. Hiermit kann die notwendige Herzoperation mit deutlich kleineren Schnitten und für den Patienten deutlich schonender durchgeführt werden. Durch eine hohe Expertise in Klappenrekonstruktionen muss häufig nicht die eigene Herzklappe ersetzt, sondern sie kann repariert werden.  

Schwerpunkt: Kunstherzimplantationen (LVAD)

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Implantation moderner Kunstherzsysteme in der Therapie der schweren Herzmuskelschwäche. Falls eine schwere Herzmuskelschwäche besteht und die medikamentöse Therapie ausgereizt ist, bleibt häufig nur die Implantation einer mechanischen Herzpumpe. Die Herzchirurgie in Bad Segeberg führt diese hochkomplexen Operationen schon lange durch und hat sich auch bei dieser Operation auf den minimal-invasiven Zugang spezialisiert. Hierdurch kann unter Umständen das Kunstherzsystem komplett ohne Einsatz der Herz-Lungen-Maschine eingebaut werden.

Im Anschluss an den Eingriff steht unseren Patienten die gesamte Logistik des Herzzentrums zur Verfügung. Psychologen, Bewegungstherapeuten und weitere benachbarte Disziplinen kümmern sich um die weitere Betreuung.