40 Jahre Klinik-Medizin aus Bad Segeberg

Uhr

Vor vier Jahrzehnten wurde der Grundstein für die heutige Segeberger Kliniken Gruppe gelegt. Mit 300 Mitarbeitern gestartet ist sie heute der größte private Gesundheitsversorger schleswig-holsteins mit Sitz im nördlichsten Bundesland. Die Entwicklung wird dieses Jahr mit einem großen Event gefeiert.

Alles begann mit einer Kurklinik. 1974 wurde nach dem Abriss des kaiserzeitzlichen Kurhauses an gleicher Stelle das heutige Herzzentrum – damals noch Kurklinik bzw. seit 1978 Rehabilitationszentrum - gebaut und feierlich eröffnet. Die heutige geschäftsführende Gesellschafterin Marlies Borchert war damals bereits mit an Bord und verantwortete das Personalmanagement.

In den 80er Jahren wurden die drei Schwerpunktbereiche Kardiologie, Neurologie und Psychosomatik etabliert und erweitert. Als erste Klinik wurden Linksherzkathetermessplatz und die Gefäßaufweitung mittels Katheter eingeführt. Eine kleine medizinische  Sensation in Schleswig-Holstein.

Schließlich 1990 die Übernahme durch Marlies Borchert und Prof. Humann als gleichberechtigte Gesellschafter und ein Jahr später die Umfirmierung in SEGEBERGER KLINIKEN GmbH.

Danach ging es mit noch höherem Investitionstempo weiter. 1991 Bau des Neurologischen Zentrums für über 30 Mio. Mark und wenig später die Aufnahme in den Krankenhausbedarfsplan des Landes. Sehr früh wurde dem Gleichgewicht zwischen Arbeit und Familie durch die Gründung eines Betriebskindergartens 1995 Rechnung getragen. Durch verschiedene Gründungen,  wie dem VITALIA Seehotel, Gesundheitszentren in Bad Segeberg und Norderstedt und insbesondere der Übernahme des Südholstein Klinikums sowie der Eröffnung eines Klinik Hotels kurz nach der Jahrtausendwende, entwickelten sich die Segeberger Kliniken zu einem Gesundheitskonzern. Dennoch ist das Unternehmen bis heute familiengeführt. Mit Marlies Borchert an der Spitze ist der Nachwuchs bereits im Unternehmen an verschiedenen Stellen platziert und ein sanfter Übergang zur nächsten Generation damit gewährleistet.

Heute beschäftigt das Unternehmen 1.800 Mitarbeiter, erwirtschaftet einen Umsatz von 125 Mio. Euro und einen Gewinn im einstelligen Millionenbereich. Das medizinische Angebot reicht von der Prävention über die Akutversorgung und Rehabilitation bis zu Wellnessangeboten. Die drei starken Versorgungsbereiche von Kardiologie, Neurologie und Psychosomatik genießen einen überdurchschnittlich guten Ruf im norddeutschen Raum. Mit der Allgemeinen Klinik, in der sechs Fachkliniken residieren, bieten die Segeberger Kliniken ein breites Spektrum der Grundversorgung für den Raum Südholstein.

Mit einem Festakt will die Segeberger Kliniken Gruppe diese erfolgreiche Entwicklung in diesem Jahr feiern. Zum 40. Unternehmensgeburtstag werden über 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesundheitswesen erwartet. Neben Grußworten des Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein, Torsten Albig, sowie Vertretern aus Gesundheitswirtschaft und Regionalpolitik, bildet Künstler und Musiker Stefan Gwildis den musikalische Rahmen. Als Keynote-Speaker ist der Kölner Bestsellerautor, Psychiater und Theologe Dr. Manfred Lütz eingeladen. Seinem Vortrag zum Thema „Lebenslust“ wird mit Spannung entgegengesehen.

Zurück