Einladung zu einem Trauergottesdienst für stillgeborene Kinder

Uhr

In der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe der Segeberger Kliniken erblicken viele gesunde Kinder das Licht der Welt. Gleichzeitig gibt es auch Fehl- und Totgeburten, derer seit 10 Jahren in einem ökumenischen Gottesdienst gedacht wird. Der nächste findet wieder statt am:

                                   Mittwoch, den 17. April, um 15.00 Uhr

                                   St. Marienkirche, Bad Segeberg

Gemeinsam mit betroffenen Eltern, Verwandten und Freunden wollen Chefarzt Dr. Christian Rybakowski, Pastorin Elke Koch, Pater Kuriakose Moozhayil und Ärztin Sahra Jans sowie Jessica Marreck, Stationssekretärin in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, den Gottesdienst mit anschliessender Beisetzung feiern.

Bestattet werden dabei alle Kinder der Eltern, die seit November 2018 in der Klinik eine Fehl- oder Totgeburt erlitten haben, angefangen von den ganz frühen Schwangerschaftswochen. Die Einladung gilt auch für Eltern, die ihr Kind bereits vor längerer Zeit verloren haben.

In dem Trauergottesdienst wird all der stillgeborenen Kinder gedacht und eine Kerze angezündet. Im Anschluss an die Trauerfeier sind alle Anwesenden herzlich zu Gesprächen und Begegnungen bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus der Marienkirche eingeladen.

Die Selbsthilfegruppe „Regenbogenwege“ für Mütter und Väter, die ihr Kind vor, während oder kurz nach der Geburt verloren haben, trifft sich jeden zweiten Montag im Monat im Evangelischen Bildungswerk, Falkenburger Straße 88.

Der nächsten Termine sind am 8. April und 13. Mai jeweils um 18.00 Uhr. Nähere Informationen bei Pastorin Elke Koch, Tel. 04551 8011013.

Zurück