Neuer Chefarzt in der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie

Uhr

Prof. Stefan Klotz wird neue Operationsverfahren einführen und die Zusammenarbeit im „Heart-Team“ des Herzzentrums fördern.

Der 46-jährige Herzchirurg wird neuer Chefarzt in der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie im Herzzentrum der Segeberger Kliniken. Er kommt von der Uniklinik Lübeck und wird am 1. Juli seine neue Position antreten. „Wir freuen uns sehr, mit Herrn Prof. Klotz einen ausgewiesenen Experten für minimalinvasive Operationsverfahren verpflichten zu können und hoffen, dass er den guten Ruf unserer Herzchirurgie weiter festigen wird“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Oliver Wielgosch-Borchert. Die Position des Chefarztes der Herzchirurgie war überraschend durch den unerwarteten Tod von Herrn PD. Dr. med. Ernst-Günter Kraatz im April vakant geworden.

Prof. Klotz ist Facharzt für Herzchirurgie und war seit 2011 als Leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, tätig. Er hat in Bonn studiert und lange Zeit an der Uniklinik Münster gearbeitet, wo er nach einem Forschungsaufenthalt an der Columbia University New York 2006 habilitierte. Er ist Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Gesellschaften und Tagungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie.

Der verheiratete Familienvater hat als Operateur in Lübeck federführend Verfahren zu minimalinvasiven Rekonstruktionen von Mitral- und Aortenklappen entwickelt und die Versorgung von Patienten mit Herzunterstützungssystemen – sogenannten Kunstherzen – eingeführt und über 100 Mal selbst operativ geleitet sowie die ersten minimalinvasiven Implantationen in Norddeutschland durchgeführt. „Die Klinik für Herzchirurgie hat, eingebettet in das Herzzentrum, beste Voraussetzungen mit neuen weiterentwickelten Verfahren zur Kunstherztherapie, zur Rekonstruktion von Herzklappen und ganz allgemein der Einführung minimalinvasiver Therapien, den Ruf des Hauses als größtes Herzzentrum Norddeutschlands zu festigen und weiter auszubauen. Dafür werde ich mich mit meinem gesamten Team und in Zusammenarbeit mit der Kardiologie einsetzen“, sagte Prof. Klotz und betonte das excellente Image der Klinik für komplizierte Fälle.

„Wir haben über die letzten Jahre eine fruchtbare und sehr konstruktive Zusammenarbeit mit der Herzchirurgie erlebt“, sagte Prof. Gert Richardt, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Leiter des Herzzentrums. „Ich bin mir sicher, dass wir dieses Verhältnis mit Prof. Klotz weiter pflegen werden und freue mich ganz besonders auf eine erfolgreiche Teamarbeit hier im Herzzentrum.“

 

 

 

Die Segeberger Kliniken gingen 1990 aus dem Rehabilitationszentrum Bad Segeberg hervor und sind heute das größte private Klinikunternehmen mit Sitz in Schleswig-Holstein. Für jährlich über 20.000 Patienten bietet die Klinikengrupe ein medizinisch ganzheitliches Leistungsangebot bestehend aus Prävention, Akutmedizin und Rehabilitation. In Fachzentren, Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren sind 2.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Klinik mit 1.050 Betten befindet sich in privater Trägerschaft und ist Eigentümer geführt.

Zurück