STATIONÄRE BEHANLDUNGPARKINSON KOMPLEX BEHANDLUNG

Unsere multimodale Komplexbehandlung der Parkinson-Krankheit ermöglicht eine umfassende und individuell für jeden Patienten angepasste Therapie. Sie kombiniert die medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapieverfahren sowie künstlerisch aktivierende Therapie und Bewegungstherpaie zu einer intensiven, ganzheitlichen Behandlung. Die stationäre Behandlungsdauer beträgt dabei mindestens ?? Tage. Die Therapiebereiche kommen in individuell unterschiedlichen Kombinationen von mindestens 7,5 Stunden pro Woche zum Einsatz, davon 5 Stunden in Einzeltherapie. Das speziell auf Parkinson geschulte Behandlungsteam steht unter fachärztlicher neurologischer Leitung. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Komplexbehandlung der Parkinson-Krankheit jeweils einmal im Kalenderjahr.

Die PKB bei uns im Hause beinhaltet folgende Therapien:

Ergotherapie

Neuropsychologie

Ernährungstherapie

Musiktherapie

Logopädie

Physiotherapie

Tiefen Hirnstimulation

Die Entscheidung zur Tiefen Hirnstimulation ist ein langwieriger Prozess, der wohl überlegt sein muss. Um einer Erwartungshaltung vorzubeugen, informieren und wir Sie gerne ob Sie für einen solchen Eingriff geeignet ist und welche Symptome erfahrungsgemäß durch die Tiefe Hirnstimulation gebessert werden können. 
Diese erfolgt nach einem 4-tägigen stationären Aufenthalt, bei dem Sie standardisiert ärztlich, neuropsychologisch, physiotherapeutisch und logopädisch untersucht werden.

An unserer Klinik werden selbst keine Tiefen Hirnstimulation-Operation durchgeführt. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Betreuung von stimulierter Patienten dürfen Sie von uns eine ausgewogene und objektive Empfehlung erwarten. 

Wenn Sie bereits mit einer Tiefen Hirnstimulation behandelt sind, können wir die Einstellungen Ihres Stimulators im Rahmen eines stationären Aufenthaltes bei uns anpassen. Dies betrifft sowohl die erste Einstellungsphase, wenn sie erst kürzlich operiert worden sind, als auch eine möglicherweise notwendig gewordene Anpassung der Stimulationsparameter im mittel- bis längerfristigen Verlauf. Wir sind im Umgang mit allen aktuell im Handel befindlichen Stimulationssystemen versiert und halten die entsprechenden Steuergeräte in unserem Hause vor. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit allen zurzeit implantierten Stimulationssystemen, versuchen wir für Sie eine optimale Lösung zu finden.

Parkinson-Gelenkersatz

Entscheidend für einen erfolgreichen und komplikationsfreien stationären Aufenthalt ist ein auf die Parkinson-Krankheit speziell geschultes Team.

Bei uns wird die Indikation zur Operation gemeinsam durch den Endoprothetiker der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und die Parkinsonspezialisten gestellt. Sie werden auf unserer Parkinsonstation aufgenommen und dort nach der Operation durch Parkinson Nurses, sowie durch langjährig geschulte Physiotherapeuten und Ärzte betreut. Der operierende Endoprothethik Spezialist visitiert Sie täglich auf der Parkinsonstation. 7-10 Tage nach der Operation werden Sie zur weiterführenden Rehabilitation, ebenfalls in der Fachklinik für Parkinson und Bewegungsstörungen, verlegt. Damit ist sicher gestellt, dass Sie eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Behandlung bekommen.